Betroffene

Vitiligo Gruppe Karlsruhe

Ein Donnerstag Abend im August, 18 Uhr im kühlen Krug in Karlsruhe. Das Restaurant ist wie immer gut besucht. Ich frage nach unserer Reservierung  und es sitzen schon 3 Leute  am Tisch. Wir haben tolles Wetter und sitzen im Biergarten. Ich freue mich und bin sehr gespannt, denn wir haben uns alle lange nicht gesehen! Corona hat auch unsere Gruppe, dazu gezwungen auf persönliche Treffen zu verzichten. Nun ist es endlich wieder soweit.

10 Anmeldungen, darunter 4 neue Interessierte- das wird ein toller Abend!

Die, die sich kennen kommen schnell ins Gespräch; haben viel zu erzählen und zu fragen. Was gibt es Neues ? Hast du weiterhin Erfolg mit „deiner“ Strategie? Hast du wieder einen Schub gehabt? Wie geht’s der Familie...? Toll siehst du aus! Wir kennen unsere Geschichten bereits. Es ist schön, am Erfolg der anderen teilzuhaben, aber auch wichtig, ihre Probleme und Ängste zu hören. Manchmal geht es auch um alltägliches und gar nicht um unsere Vitiligo.

Die Neuen hören aufmerksam zu. Wollen alles genau wissen. Auch sie erzählen, was sie bereits ausprobiert haben. Trauen sich teilweise ganz persönliche und manchmal belastende Geschichten zu erzählen. Sehr mutig! Andere schreiben mit, wollen einfach aufsaugen, was es zu wissen gibt.

Letztlich wird viel gelacht, auch lecker gegessen und getrunken. Nach zwei Stunden fragen wir uns wo die Zeit geblieben ist und sprechen über den nächsten Termin.

Ich freue mich über den offenen Austausch. Wir sind uns einig- es tut immer wieder gut zu erkennnen: Du bist nicht Alleine!

 

Publiziert in World-Vitiligo-Day

NEWSLETTER