Suche Familien für Dokumentation über Vitiligo bei Kindern

Suche Familien für Dokumentation über Vitiligo bei Kindern

14.03.2023 13:31:46

Liebe Familien, liebe Jugendliche, liebe Kinder,

Mein Name ist Uta Meyer-Boblan und ich bin Autorin für die öffentlich-rechtlichen Sender. 

Über einen Beitrag im ZDF bin ich auf Vitiligo aufmerksam geworden. Besonders das Thema Kinder und Vitiligo hat mich sehr berührt. Ich finde darüber muss unbedingt mehr informiert werden und wer könnte das besser als Sie – die Familien.

Ich plane zu diesem Thema eine Dokumentation für die Sendung ZDF „37°“ Sendungsbeschreibung: Echt, ehrlich, intensiv! Grenzen überschreiten, Besonderes erleben, Krisen bewältigen: Bei „37°“ beginnt das Fieber. In jeder Sendung gibt es authentische Geschichten mitten aus dem Leben - es könnten eure sein. 

Oder für das neue Reportagereihe ZDF „37° Leben“ Sendungsbeschreibung: Das ist das Leben! Bei 37°Leben erzählen Menschen ihre Geschichten. Welche Zukunftspläne haben sie? Wie stehen sie zu Partnerschaft, Umwelt, Familie oder Religion? Wie leben sie?

Sehr gern würde ich für einen dieser beiden Sendeplätze zwei Familien mit der Kamera begleiten. Was bedeutet das? Wir führen Interviews, schauen in Ihren Alltag, begleiten Sie und das Kind in verschiedenen  Situationen (z.B. gehen mit in die Schule oder zum Sportverein, besuchen Sie zu Hause, gehen mit zum Arzt). Und fragen nach, wie Sie und ihre Kinder mit Vitiligo leben. Was bedeutet diese Krankheit für Sie und Ihre Kinder? Welche Ängste haben Sie? Aber auch welche Momente des Glücks und der Freude? Wie kann Ihnen geholfen werden? Was würden Sie sich wünschen?


Wir würden Sie zirka ein halbes bis 1 Jahr begleiten und dabei pro Familie 3-4 Tage drehen. Die Drehtage sind über diesen Zeitraum verteilt. Jeder Termin wird mit Ihnen besprochen und abgestimmt. Eventuell wäre der erste Drehtag während der Kinder-Vitiligo-Tage in Fulda (16. - 18.06.2023). Natürlich lernen wir uns schon vorher kennen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie Lust hätten, mit mir zusammen, diese Dokumentation zu verwirklichen.

Vielen Dank für Ihre Zeit und Mühe!

Uta Meyer-Boblan

Kontakt per Mail: uta@werwiewas.com

Gelesen 439 mal

Suche

Neueste Nachrichten

NEWSLETTER