Klaus Ferber
Klaus Ferber

Klaus Ferber

Samstag, 19. Juni 2004 um 23:06

1. Deutscher Vitiligo-Tag 2004

Der deutsche Vitiligo-Tag (DVT) in 2004 war der erste seiner Art. Mit Fachvortägen, Informationen von Kliniken, Ärzten, Herstellern von Camouflage bis zu UV-Geräten und Vertretern der Selbsthilfe aus den Regionen, Workshops, uvm. war der DVT auf grosse Begeisterung bei Betroffenen und Nicht-Betroffenen gestossen.

Auch 2003 fand am 16.08. wieder ein Sommertreffen der Mailingliste statt. Wir trafen uns zunächst an der Anlegestelle der Bonner Personenschifffahrt in Königswinter und begonnen den Nachmittag mit einer Schiffstour auf dem aufgrund der langanhaltenden Trockenheit fast leeren Rhein von Königswinter nach Linz
Abends trafen wir uns in einem Restaurant mit Biergarten in Königswinter, dem Restaurant Altes Brauhaus. Das war auch die Gelegenheit für Nachzügler dazuzukommen. Wir hatten die Möglichkeit bei diesem schönem Wetter draußen zu sitzen. So haben wir draußen bis zu Schließung durchgehalten.
Ich hatte den Eindruck es hat auch vielen wieder Spass gemacht und bei allem lockeren Tagesablauf gab es auch wieder ausreichend Möglichkeiten Informationen auszutauschen. Irgendetwas neues gibt es ja immer zu berichten.

Mittwoch, 31. Dezember 2003 um 23:12

Arbeitstreffen des Deutschen Vitiligo-Bunds 2003.

Hier erhalten Sie einen kleinen Einblick in unsere Arbeitstreffen in 2003 stellvertretend für viele andere. 

Berichte der Treffen der Betreiber des Vitiligo-Portal

Die hier beschriebenen Themen können leider nur in einer groben Zusammenfassung wiedergegeben werden. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir nicht jeden Punkt detailliert aufführen können und einzelne Punkte nicht zur Veröffentlichung bestimmt sind.

Die kleinen Bilder können durch anklicken vergrößert werden!

 

Ende August 2002 hatten wir ein weiteres Treffen und haben es diesmal mit einer nachmittäglichen Wanderung durch das Siebengebirge verbunden. Abends haben wir es bei Essen und Trinken in Königswinter ganz gemütlich ausklingen lassen. 

Nicht alle waren von Anfang an bei der Wanderung dabei, einige sind erst abends dazugekommen. Das hat dem ganzen aber überhaupt keinen Abbruch getan. Auch die Nachzügler waren schnell in die Gruppe integriert. Im vierten Jahr hat sich auch schon so etwas wie der harte Kern entwickelt..

Das Treffen in 2001 war auch wieder lohnenswert, informativ und unterhaltsam. Ich kann nur jedem empfehlen auch den Kontakt zu anderen Betroffenen zu suchen und zumindest solche Treffen mal auszuprobieren..

Im Sommer 2000 haben wir wieder ein Sommertreffen veranstaltet und mit einem netten Dutzend einen schönen Tag verbracht. Mein früheres Horrorszenario von Selbsthilfegruppen, die sich möglicherweise darin ergiessen sich selbst zu bejammern, blieb auch diesmal aus. Stattdessen gab es einen netten Erfahrungsaustausch, der sich nicht nur auf Vitiligo beschränkte, sondern auch bis hin zu Kuchenrezepten führte. Aber wie immer war die Zeit viel zu schnell herum.he.

Ein paar Teilnehmer der Mailingliste haben sich am 21.08.1999 erstmalig in Königswinter getroffen. Neben dem Austausch von Erfahrungen und Informationen haben wir uns einfach auch einen schönen Tag gemacht. Was die Vitiligo betrifft so war es auch ein Erlebnis mal diese Flecken mit einer gewissen Normalität zu erleben und das Gefühl zu haben nicht der einzige zu sein. Beim Gespräch fielen einem, weil man doch mehr Zeit und Muße hatte auch noch Dinge ein, die man sonst immer wieder vergißt oder die einem für eine Mail vielleicht zu unwichtig erschienen. Eine hochwissenschaftliche Info-Veranstaltung kann so ein Treffen ohne durchorganisiertes Tagesprogramm natürlich nicht ersetzen, aber das war wohl auch nicht der Sinn der Sache.

Seite 9 von 9

Suche

Neueste Nachrichten

NEWSLETTER